Freitag, 11. März 2016

#Rezension von Holmes & Ich

Hallo ihr lieben,
hier bin ich wieder. Heute mit einer schönen Rezension von dem Buch, dass ich zuletzt gelesen habe: "Holmes & Ich". Ich habe es leider nur ausgeliehen und habe es deswegen (NOCH!!) nicht in meinem Regal stehen. Aber das hindert mich ja Gott sei dank nicht daran es zu rezensieren.

                                Über das Buch:

                           Seiten: 368
                           Verlag: dtv
                           Preis:  16,95 €
                           Gebundene Ausgabe

Drei Dinge will Jamie Watson partout vermeiden, als er gegen seinen Willen auf ein Internat an der Ostküste der USA geschickt wird:
1. Dort auf die charismatische Charlotte Holmes zu treffen, Nachfahrin des legendären Sherlock, die allerorten für ihren komplizierten Charakter und ihr detektivisches Genie bekannt ist.
2. Sich in besagte Charlotte zu verlieben – natürlich unglücklich.
3. Gemeinsam mit Charlotte in einen Mordfall verwickelt zu werden.
Doch dann wird Jamie von seinem Zimmergenossen zu einer Party mitgeschleift, auf der er Charlotte begegnet und sofort von ihr fasziniert ist. Kurz darauf geschieht ein Mord. Hauptverdächtige: Jamie Watson und Charlotte Holmes! Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen.

Mein erster Eindruck:

Als ich das Buch gesehen habe war ich sofort wie gebannt und wollte es schon lesen als ich noch nicht mal wusste um was es ging. Da ich Sherlock Holmes ziemlich cool finde, Bücher so wie die neuen Filme von "BBC" (hat meine liebe Ex-Englischlehrerin doch ein bisschen Geschmack) war ich total gespannt ob es die typischen Charakter sind oder komplett neue. Und als ich es dann zwei Tage später in dem Regal stehen hab sehen konnte ich mich nicht mehr beherrschen und hab es sofort ausgeliehen.

Meine Meinung:

Charlotte Holmes und Jamie Watson sind beide sehr angenehme Personen mit denen ich es auch länger ausgehalten hätte, außer dass Charlotte selten durchscheinen lässt was sie eigentlich vor hat ist nichts an beiden aus zu setzen. Denn wer ist schon perfekt? (Außer ich natürlich *freches Lachen*)
Die Geschichte ist, soweit ich beurteilen kann, nachvollziehbar und durchdacht (aber ich merke Logikfehler nach dem zweiten oder dritten mal durchdenken, also verlasst euch nicht auf mein Wort). Die Geschichte ist genau so wie der Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen. Das Cover finde ich wunderschön, komplett schwarz und die pinke Schrift ist einfach perfekt, ich finde es auch gut das Holmes ausnahmsweise ein Mädchen ist. Außer das Holmes ein Mädchen ist sind die Rollen doch sehr ähnlich, der sympathische Polizist, der mächtige große Bruder, Moriarty,...

Fazit:

Dieses Buch ist eine respektable Weiterführung oder Beisetzung der Scherlock Holmes Abendteuer, es ist witzig, spannend, mysteriös, rätselhaft, geheimnisvoll, sympathisch....jetzt fallen mir leider keine Adjektive mehr ein. 
Ich gebe 7/7 was weis ich,
und damit wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende und eine gemütliche Lesezeit.
Lesegrüße Lia




1 Kommentar:

  1. Hey,
    schöne Rezi :) Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen :)
    Ich hab jetzt endlich mal :D deine Tags beantwortet :
    http://calliewonderwood.blogspot.de/2016/03/2x-getaggt-bucherkauf-tag-liebster.html
    Nochmal vielen lieben Dank fürs Taggen :)
    Lg Callie

    AntwortenLöschen