Donnerstag, 1. Oktober 2015

Rezension Zeugenkussprogramm von Eva Völler

Hallöchen!
Heute gibt es statt "Harry Potter" "Zeugenkussprogramm" von Eva Völler. Ich habe es endlich geschafft! Eine Rezension! Eigentlich schon lang fertig, aber auf Papier und nicht digital. Aber jetzt weiter im Programm. Zeugenkussprogramm von Eva Völler:

Das Cover finde ich passt wirklich gut. Man kann wenn man das Cover sieht ungefähr einschätzen mit was für einem Buch man zu tun hat. Das Herz ist es wahrscheinlich jedem klar: steht für die Romantik. Und der Name "Zeugenkussprogramm" unterstreicht das noch mehr. Die Charaktere finde ich alle wirklich nett. Am besten finde ich die Oma, sie ist wirklich cool, herzlich und die ganze zeit so gefasst. Mit Emily kam ich auf anhieb gut klar, sie ist nett, sympathisch und jemand mit dem man sich gerne identifiziert. Die Mutter mag ich am wenigsten (ich weiß nicht wieso...aber so ist es). Pascal ist sympathisch, witzig und einfühlsam. (Wie sollte es auch anders sein? Er ist der Traumtyp!?) Die Idee ist gut. Ebenfalls die Umsetzung, man liest total flüssig und alles was ein gutes Buch, meiner Meinung nach, benötigt ist vorhanden-Spannung, Geheimnisse, Romantik, Humor und in gewisser Weise auch Verrat. Leider ist es mir zu Oberflächlich, die Romantik geht fast komplett unter, außerdem habe ich kein allzu starkes zu Emily geknüpft. Das Ende ist abschließend und rund (obwohl ich nicht weiß was da  noch kommen soll...). Sie beendet das Buch mit einem richtig coolen Spruch:""
Mein Fazit ist: "Zeugenkussprogramm" ist ein unterhaltsames Buch für zwischen durch. Natürlich werde ich den zweiten Teil auch lesen und bin schon gespannt.
Das war es dann für heute, ich wünsche euch noch einen schönen Tag.
Liebe Lesegrüße <3
LIA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen