Freitag, 22. Mai 2015

Autorenlesung von Stephan Knöseln

Hallo!
Heute war der Autor Stephan Knösel bei uns an der Schule, er hatt aus dem Buch "Echte Cowboys" vorgelesen. 



»Knösel erzählt von drei Außenseitern, die zueinanderfinden und dem Leben ein Stück (Sommer-) Glück abtrotzen.« Süddeutsche Zeitung Sommerhitze in München. Cosmos Mutter fällt nach einem Selbstmordversuch ins Koma. Cosmo droht das Heim, er will weg, aber wohin? Auf seiner Flucht trifft er auf Nathalie und Tom. Die beiden sind auch allein, irgendwie. Bald findet sich Cosmo flirtend neben der schönen Nathalie am Baggersee wieder und die Wirklichkeit erscheint für ein paar Augenblicke nicht mehr so aussichtslos. Doch dann läuft plötzlich alles aus dem Ruder, ein Streit eskaliert und am Ende dieses Sommers ist für die Drei nichts mehr, wie es einmal war ... Gekonnt und mit genauem Blick für die Innenwelten seiner Figuren zeichnet Stephan Knösel ein authentisches Bild dreier Einzelgänger und damit zugleich vom Lebensgefühl der “Generation Allein”.

Ich kenne natürlich nur so das Grundgerüst, aber ich denke es hat viel Potential und ist bestimmt nicht schlecht. Wenn ich es mal in der Bücherrei finde dann werde ich es ausleihen, aber selber werde ich es nicht Kaufen. Aber ich glaube wer Drama, Freundschaft und ein bisschen Liebe mag, dem wird es gefallen. Auch der Schreibstiel ist flüssig und schön zu lessen.

Stephan Knösel ,1970 geboren, hat nach einem kurzen Abstecher ins Studentenleben jahrelang in einer Videothek gearbeitet. Er lebt heute mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in München und arbeitet als freier Drehbuchautor. Echte Cowboys ist sein erster Roman. Er wurde u.a. mit dem Literaturstipendium der Stadt München ausgezeichnet
Er hat auf mich einen sehr netten eindruck gemmacht.

Ich wünsche euch ein schönes Pfingstwochenende.
LG Lia

(Bildquelle :Amazon)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen